Wie konserviere ich Wein?

Ohne eine gute Aufbewahrungsmethode kann eine Flasche Wein schnell ihre Kraft und ihren Charakter verlieren. Es ist dann ratsam, einige einfache Prinzipien zu befolgen, um sie zu bewahren. Wie macht man ?

Nachdem Sie Ihre Flasche Wein gekauft haben, braucht sie eine Pause, um sie gut zu halten. Die Dauer variiert je nach Art des Weins. Es ist jedoch zu beachten, dass der Transport einen schlechten Einfluss auf alle Weinsorten hat. Dies führt zu einem Ungleichgewicht, das verhindert, dass sich der Charakter des Weins so ausdrückt, wie er sollte. Er braucht also eine Ruhezeit von mindestens drei Wochen, um wieder zu Kräften zu kommen.

Wie lagert man Wein?

Techniken, die funktionieren

Im Gegensatz zu dem, was man denken könnte, ist Wein ein lebendiges Getränk. Um gut erhalten zu sein, muss es sich in einer Umgebung befinden, die bestimmte Kriterien erfüllt. Es sollte dunkel und frei von Geräuschen oder Vibrationen sein. Außerdem müssen Sie Folgendes sicherstellen:

  • Die Temperatur ist stabil: Der Wein altert vorzeitig, wenn er zu hoch ist. Wenn es zu niedrig ist, werden die Aromen zerstört, wenn die kostbare Flüssigkeit kristallisiert. Kurz gesagt, stellen Sie sicher, dass Ihre Flasche Wein zwischen 11 und 12 ° C liegt.
  • Die Luftfeuchtigkeit ist optimal: Tatsächlich spielt der Korken des Weins eine große Rolle bei seiner Konservierung und es besteht die Gefahr, dass er in einer Umgebung mit niedriger Luftfeuchtigkeit austrocknet. So lässt es schließlich Luft herein, die letztendlich den Wein oxidiert.
  • Die Belüftung ist ausreichend: Im Allgemeinen enthält der Weinkorken mikroskopisch kleine Löcher, um die Belüftung zu gewährleisten. Wenn es starke Gerüche in der Umgebung gibt, können sie anschließend in den Wein eindringen und ihn zerstören.

Indem Sie sicherstellen, dass diese Regeln eingehalten werden, behalten Sie Ihren Wein für eine lange Zeit.

Bewahren Sie Ihren Wein im Laufe der Zeit

Für viele Spezialisten ist die Zeit wohl der beste Freund des Weins. Es ist jedoch wichtig, bestimmte Regeln zu befolgen, damit es gut gespeichert werden kann. So ist es beispielsweise erforderlich, Ihre Flaschen vor Licht zu schützen, um bestimmte Reaktionen nicht auszulösen. Genau deshalb merkt man, dass klassische Weinflaschen ziemlich dunkel sind. Wenn Sie zum Beispiel einen Keller haben (oder einen Weinkeller kaufen wollen) wird dringend empfohlen, keine Lampe über 40 Watt zu verwenden.

Außerdem muss Ihr Keller unabhängig von seiner Beschaffenheit frei von Vibrationen sein, da Experimente gezeigt haben, dass sie für Weine schädlich sind. Sie benötigen auch viel Platz, um Ihren Keller zu organisieren und Ihren Wein besser zu konservieren. Beachten Sie auch, dass die Flaschen im Liegen liegen müssen und immer leicht zu erreichen sind, um sie besser auflisten zu können. Wenn Sie Rot- und Weißweine in Ihrem Keller haben, sollten die ersteren aus Gründen höherer Temperaturen immer oben klassifiziert werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es Ihnen gelingt, Ihren Wein gut zu lagern, wenn Sie alle diese Richtlinien befolgen. Sie sind sehr einfach anzuwenden und ermöglichen es Ihnen, Ihre Weine zu genießen, ohne ihre Qualität zu verändern. Halten Sie sich also sorgfältig an diese Maßnahmen, und Sie werden Ihren Wein lange genießen.